Nach dem Workshop soll alles anders sein: Die Sichtweise auf ein Problem ändert sich grundlegend, die Lösung ist greifbar. Kreative Ideen werden zu Möglichkeiten, zu umsetzbaren Strategien. Es gibt neue Erkenntnisse, echte Aha-Erlebnisse. Alle wissen nun, wohin die Reise geht. Zugegeben, das ist viel, und einen solchen Erfolg kann niemand garantieren. Die Lösungen, die Sie suchen, liegen in Ihnen selbst, doch ich schaffe Räume und Möglichkeiten zur Teilhabe und zur Entfaltung von Potenzialen. Aus dieser Grundhaltung heraus gestalte ich meine Workshops.

RÄUME SCHAFFEN

„Was passiert gerade?“ und „Wo wollen wir hin?“ sind die Leitfragen, um eine gute Strategie zu entwickeln. Das klingt einfach, wird jedoch hochkomplex, wenn man sich sämtliche Einflussfaktoren und Stakeholder sowie die relevanten Beziehungen vor Augen führt. Mithilfe passender Methoden geschieht genau das im Workshop: Das Gesamtbild zeichnet sich ab, der Blick in die Zukunft wird möglich und der Weg dorthin erkennbar. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig:
•    Begegnen Sie einer konkreten Herausforderung mit einer passgenauen Strategie.
•    Stellen Sie Ihr Geschäftsmodell auf den Prüfstand.
•    Erkennen Sie, welche Innovation Sie in die Zukunft führt.
•    Drehen Sie Ihr Geschäftsmodell um 180 Grad (Pivoting). 

 

Und all das lässt sich in einem einzigen Workshop entwickeln? Ja, mit den richtigen Methoden, die es erlauben, einen kreativen Prozess zu starten und zu lenken. Es entsteht eine Art Kompass, oder anders ausgedrückt: Es geht darum, Ihre Strategie im wahrsten Sinne des Wortes zu bauen. Mit einem Ergebnis zum Anfassen.

STRATEGIE BAUEN

Eine gute Strategie ist das eine, sie erfolgreich umzusetzen erfordert jedoch ein gemeinsames Verständnis im Team und als Team. Jede und jeder Einzelne sollte folgende Fragen beantworten können:
•    Wer sind wir?
•    Was ist unser Zweck als Team?
•    Was ist meine Rolle im Team? Und welche Rollen gibt es?
•    Wie sehen andere uns? 

 

Im Workshop gelingt es, die Begriffe, die auf diese Fragen hin immer wieder fallen, mit Leben zu füllen. Ziel kann ein gemeinsames Verständnis des Problems sein, das es zu lösen gilt, oder der Werte, die das „Wir“ erst ermöglichen. Es geht auch darum, Wertschätzung füreinander zu entwickeln und auszudrücken. Gerade hier können Workshop-Techniken viel bewirken, da sie eine neue Ebene der Kommunikation eröffnen, die in üblichen Meetings fehlt.

IDENTITÄT ERFASSEN

Wissen, wo man steht, erkennen, was das Ziel ist, verstehen, wie man dort hinkommt – das ist natürlich nicht nur für Teams relevant, sondern auch für jede und jeden von uns.

Im Zentrum stehen dabei folgende Fragen:
•    Wer bin ich – im Kern?
•    Was will ich?
•    Wohin will ich?
•    Was sind meine Stärken?
 
Vereinfacht ausgedrückt geht es mir hier darum, gute Fragen zu stellen, die Ihnen helfen, selbst die für Sie richtigen Antworten zu finden. Gemeinsam kann es uns gelingen, auch schwere Aufgaben auf kleine, bewältigbare Schritte herunterzubrechen, sodass sich ein gangbarer Weg abzeichnet, den Sie motiviert und mit Freude gehen können.

KLARHEIT FORMEN